Die Wiege der Fotografie stand am MPG in den Fachschaften der Naturwissenschaften.

Vor einigen Jahren gingen die Grundkurse von unseren fotobegeisterten Naturwissenschaftlern in die Obhut der Fachschaft Kunst über. Jedes Jahr gibt es ein bis zwei Grundkurse. Die Kursteilnehmer begleiten neben dem Kursprogramm auch das Schulleben fotografisch und übernehmen seit 2010 die Aufgabe, Klassenfotos zu erstellen. Von dem Erlös der verkauften Klassenfotos konnten für die Fachschaft Kunst/Fotografie bisher 9 kleine leistungsfähige digitale Kameras, 3 Spiegelreflexkameras, Stative, 2 Kompaktblitze mit Zubehör und Hintergrundhalter angeschafft werden. Durch Schenkungen und Ankäufe wächst zudem eine Sammlung von historischen Fotoapparaten.

 

Fotokurs K13, 2010 Von links: F.Krempl, D.Suckfüll, R.Barti, J.Jespersen, M.Rauch, K.Köppe. Foto: S.Weber

             

Fotokurs 2010

     

Ilayda Piri

  Zu Kursbeginn wird das Medium von den Fotokurslern noch einmal neu erfunden, indem sie ihre eigenen Lochkameras bauen und in der Dunkelkammer die ersten Lichtbilder entwickeln. Im schuleigenen Fotolabor, das über sechs Arbeitsplätze verfügt, werden auch ohne Kameras mit kreativen Techniken Bilder gestaltet. Das Kursprogramm umfasste weiter das Kennenlernen verschiedener Kameratypen, die Geschichte der Fotografie, wichtige Fotokünstler, verschiedene Sparten der Fotografie und das weite Feld der digitalen Bildbearbeitung. Künstlerische Strategien, wie die Neuinterpretation berühmter Kunstwerke und Bildanalysen sind Übungen zur Steigerung der Bildkompetenz. Unterrichtsgänge in Fotoausstellungen, in Fotofachlabore und zu besonderen “Locations“ gehören zum Kursprogramm.
     

Luminogramm: Paul Löwenhauser und Isabell Stutzenberger

 

Luminogramm: Paul Löwenhauser

     

Jonas Hausdorf

 

Owais Malikzada

     
Auch im regulären Kunstunterricht der Unter und Mittelstufe hält die Fotografie und die digitale Bildverarbeitung Einzug. In der Mittelstufe entstanden Selbstinszenierungen die im Computerraum nachbearbeitet wurden.